DocuWrite

Fallstudie

DocuWrite

Im Europäischen Rat muss eine Vielzahl von Sachbearbeitern täglich unterschiedlichste Dokumenttypen in allen EU-Sprachen erstellen.

Management strukturierter Dokumente in allen EU-Sprachen

In diesen Dokumenten sollen neben dem Logo auch diverse dokumentspezifische Textelemente sowie – häufig - die jeweils amtierenden Rolleninhaber automatisch integriert werden, um Fehlerquellen auszumerzen.

Aufgabe

2002 suchte der Europäische Rat nach einem Werkzeug, das die Erstellung und Bearbeitung dieser Dokumente mit Microsoft Word erleichtert.

Lösung

DIaLOGIKa entwickelte auf der Basis seiner seit 1994 in der Europäischen Kommission im Einsatz befindlichen Word-Add-ins LegisWrite eine vergleichbare Softwarelösung, ebenfalls eingebunden in MS Word. Der Schwerpunkt lag anfangs auf der Weiterverarbeitung der von der Kommission erstellten Gesetzesvorlagen.

Über den Import und die Bearbeitung von LegisWrite-Dokumenten, die zwischen Kommission und Rat ausgetauscht werden auf der Basis der XML-basierten Dokumentsrepräsentation, hinaus dient DocuWrite mittlerweile vorrangig zur Erstellung aller offiziellen Ratsdokumente - dabei hält die DocuWrite-Datenbank multiple Textelemente für Dokumentgruppen, wie z. B. Rechtsakte, Pressemitteilungen, Berichtigungsdokumente sowie Antworten auf parlamentarische Anfragen, sowie zahlreiche weitere Basiselemente vor. Umfassende Tests, Schulung, Dokumentation, Integration von User Feedbacks und kontinuierliche Beratung runden unser Dienstleistungspaket ab.

Ergebnis

Heute nutzen mehr als 1.000 Anwender die über 80 Dokumenttypen bei ihrer täglichen Arbeit – und es werden immer mehr. Die Weiterentwicklung des mächtigen DocuWrite-Frameworks beinhaltet einerseits die Integration immer neuer Dokumenttypen und –elemente in die Kerndatenbank, aber auch häufige Änderungen an den konkreten Textbausteinen, da im EU-Umfeld eine große Personaldynamik herrscht. Aufgrund dieser Änderungen ist die Administration derselben (das „Change Management“) ein wichtiger Aspekt in der Pflege von DocuWrite – dies gelingt auf der Basis standardisierter Formulare, die von der Projektgruppe gemeinsam mit den Verantwortlichen beim Europäischen Rat stetig an die wachsenden Anforderungen angepasst werden.

Fragen? Immer gerne!

Ihr Ansprechpartner

Florian Jung

Projektmanager Document Life Cycle

+49 6897 935-0

+49 6897 935-100

Technik:

  • MS Office (alle Versionen)
  • OPENXML
  • C/C++/C#
  • VB
  • VBA
  • Visual Studio
  • VSTO
  • .NET
  • MS Windows (diverse Versionen)
  • XML (including XSD, XSLT etc.)
  • Unicode
  • MS Project
  • Adobe Tools
  • PDF

Auftraggeber:

  • Generalsekretariat des Rates (Europäischer Rat / Rat der Europäischen Union)

Navigation:

Zur Übersicht

Schreiben Sie uns unter info@dialogika.de oder rufen Sie uns an +49 (0) 6897 935-0

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann lassen Sie uns gemeinsam effektive Lösungen erfinden und spannende Produkte und Projekte umsetzen.


Über uns

DIaLOGIKa GmbH realisiert Softwarelösungen nach Maß für nationale und internationale Kunden. Der Fokus unserer Arbeit liegt auf den Innovationsfeldern Telekommunikation, Auskunftsverfahren, Document Life Cycle, Digital Security, Embedded Systems, Green Mobility und Safeguards.

Kontakt

Pascalschacht 1,
66125 Saarbrücken, DE

+49 (6897) 935-0+49 (6897) 935-100

UP